Hilde Rund √ľberreicht Bernhard B√∂ddeker eines Ihrer Bilder.     FOTO: HEIKO REBSCH

 

K√∂then in √Ėl f√ľr den Landkreis

Malerin schenkt Bernhard Böddeker ein Bild. Es soll vor dem Sitzungssaal hängen.

K√ĖTHEN/MZ13.06.2014/KAN/von Kathrin Noack -

Ein besonderesGeschenk hat die Malerin Hilde Rund am Dienstag dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld gemacht. Bei der Er√∂ffnung ihrer Ausstellung in der Galerie am Quadrat √ľberreichte die Ro√ülauerin dem stellvertretenden Landrat, Bernhard B√∂ddeker (CDU), ein Bild aus ihrem Werk Das Bild ist eine Stadtansicht K√∂thens in √Ėl, auf der unter anderem  die Jakobskirche zu sehen ist. Es ist 2010 bei dem internationalen K√ľnstlerpleinair in K√∂then entstanden, berichtete die K√ľnstlerin. Seitdem bestehe der pers√∂nliche Kontakt nach K√∂then. ‚ÄěK√∂then mit St. Jakob, ich finde das passt hierher‚Äú, begr√ľndete Rund die Wahl ihres Geschenks. Bernhard B√∂ddeker fand die Geste und das Gem√§lde ‚Äěsehr sch√∂n‚Äú. Es sei selten, dass K√ľnstler dem Landkreis eines ihrer Bilder schenken. Kaum war die √úbergabe vollzogen, hatten der Vertreter des Landrates und Pressesprecherin Marina Jank einen Platz f√ľr das Bild gefunden. ‚ÄěEs wird vor dem Sitzungssaal h√§ngen‚Äú, informierte B√∂ddeker. Allerdings erst, wenn man bei der Landkreisverwaltung einen Bilderrahmen gefunden hat. So lange h√§ngt es in der Ausstellung im zweiten Obergeschoss - nicht weit entfernt vom Sitzungssaal

 √Ėlgem√§lde und Studien von Hilde Rund

Pressestelle Landkreis Anhalt-Bitterfeld

 

Hilde Rund erkl√ɬ§rt ihre Bilder. Zu jedem gibt es eine Geschichte.                  

Zahlreiche G√§ste waren zur Er√∂ffnung der neuen Ausstellung in der Galerie am Quadrat in der Kreisverwaltung in K√∂then erschienen. Die bereits 89. Exposition an dieser Stelle gestaltet die Dessau-Ro√ülauer K√ľnstlerin Hilde Rund. "70 Jahre und ein bisschen bunt ist die Welt von Hilde Rund", sagt sie selbst √ľber ihre K√∂thener Ausstellung. Auf 46 √Ėlgem√§lden und Zeichnungen ist das sehr eindrucksvoll zu sehen. Sie bezeichnet dies als Spiegelbild ihres k√ľnstlerischen Schaffens, das einen gro√üen Zeitrahmen umspannt. Denn neben vielen √Ėlgem√§lden aus j√ľngeren Jahren sind auch eine Reihe von Zeichnungen, Aktskizzen, zu sehen, die bereits 1961 in Th√ľringen in einem Malkurs bei Professor Otto Kn√∂pfer entstanden. Schon immer, sagt Frau Rund, sei das Malen ihre Leidenschaft, ihr liebstes Hobby. Nur lie√ü ihr das Berufsleben daf√ľr wenig bis gar keine Zeit. Aber seit 2003 ist das anders. Zwischenzeitlich wohnhaft in Dessau-Ro√ülau suchte sie sich Gleichgesinnte. Die fand sie im Malzirkel der √Ėlm√ľhle Ro√ülau. Fortan perfektionierte Hilde Rund ihre √Ėlmalerei, ihre bevorzugte Maltechnik. Davon kann man sich in der K√∂thener Ausstellung √ľberzeugen. Die Motive f√ľr ihre Bilder findet sie dabei in ihrer unmittelbaren Umgebung. Sei es das Bauhaus oder ein Meisterhaus, das Umweltbundesamt, der Lidiceplatz oder die Muldebr√ľcke in Dessau. Auch das Oranienbaumer und das W√∂rlitzer Schloss hielt sie ebenso wie eine Besucherszene im Dessauer Theater in √Ėl fest. Gelungene Portraits und Blumenstillleben erg√§nzen die Exposition eindrucksvoll. Einen Part der Ausstellung widmet Hilde Rund Vincent van Gogh. 2009 begeisterte ein Projekt des Zirkelleiters Dr. Frank T√§ubner alle. Kopien von Bildern des gro√üen K√ľnstlers galt es, in Originalgr√∂√üe herzustellen. In Hilde Runds Selbstbildnis von van Gogh, der Erntelandschaft und der Mittagsrast beispielsweise ist die Freude zu erkennen, mit der sie dieses Projekt gelungen umsetzte.

 

W√∂rlitzer Schloss mit Blumenwiese 

Wörlitzer Schloss mit Blumenwiese

Ganz anders als ihre √Ėlbilder treten die karminroten Studien, Skizzen aus dem Dessau-W√∂rlitzer Gartenreich sowie Oranienbaum und die eingangs erw√§hnten Aktstudien von 1961 dem Betrachter entgegen. Die hier angewandte Technik ist nicht so gel√§ufig, wohl aber spannend. Mit Hilfe der Fotografie und den M√∂glichkeiten, die die Bildbearbeitung bietet, entstanden eindrucksvolle Bilder, die "anders" sind und den Betrachter fesseln. Und so lobte Bernhard B√∂ddeker, stellvertretender Landrat, zur Vernissage auch die Vielseitigkeit in Farbe, Technik und Motiv der ausgestellten Arbeiten. Und da Frau Rund eben Hilde Rund ist, hatte sie auch noch eine √úberraschung parat. Dem Landkreis schenkte sie ein Bild, welches sie zum 10. K√ľnstlerpleinair des Malzirkels FK am Theater in K√∂then, an dem sie teilnahm, malte: Einen Blick auf die K√∂thener Jakobskirche. Diese wird einen geb√ľhrenden Platz in der Kreisverwaltung finden.

Die √ľberaus sehenswerte Ausstellung ist zu den √Ėffnungszeiten der Verwaltung bis zum 31. Juli zu sehen.

 

www.anhalt-bitterfeld.de/de/ausstellungen/oelgemaelde-und-studien-von-hilde-rund-20 014779.html

 


Koethen im Bild
Ausstellung SPIEGELBild von Hilde Rund
Sankt Jacobskirche Köthen
Galerie am Quadrat Köthen
√Ėlbild f√ľr den Landkreis K√∂then von  Hilde Rund
RUND-GALerie Bilder I Bilder II Bilder III Bilder IV Bilder V Jerry Lee Lewis K√ľnstlerpleinair Otto Kn√∂pfer 100 Anhalt 800 TOPTHEMEN Impressum Bildverzeichnis

(C) Hilde Rund   www.rund-galerie.de