Hilde Rund √ľberreicht Bernhard B√∂ddeker eines Ihrer Bilder.     FOTO: HEIKO REBSCH

 

K√∂then in √Ėl f√ľr den Landkreis

Malerin schenkt Bernhard Böddeker ein Bild. Es soll vor dem Sitzungssaal hängen.

K√ĖTHEN/MZ13.06.2014/KAN/von Kathrin Noack -

Ein besonderesGeschenk hat die Malerin Hilde Rund am Dienstag dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld gemacht. Bei der Er√∂ffnung ihrer Ausstellung in der Galerie am Quadrat √ľberreichte die Ro√ülauerin dem stellvertretenden Landrat, Bernhard B√∂ddeker (CDU), ein Bild aus ihrem Werk Das Bild ist eine Stadtansicht K√∂thens in √Ėl, auf der unter anderem  die Jakobskirche zu sehen ist. Es ist 2010 bei dem internationalen K√ľnstlerpleinair in K√∂then entstanden, berichtete die K√ľnstlerin. Seitdem bestehe der pers√∂nliche Kontakt nach K√∂then. ‚ÄěK√∂then mit St. Jakob, ich finde das passt hierher‚Äú, begr√ľndete Rund die Wahl ihres Geschenks. Bernhard B√∂ddeker fand die Geste und das Gem√§lde ‚Äěsehr sch√∂n‚Äú. Es sei selten, dass K√ľnstler dem Landkreis eines ihrer Bilder schenken. Kaum war die √úbergabe vollzogen, hatten der Vertreter des Landrates und Pressesprecherin Marina Jank einen Platz f√ľr das Bild gefunden. ‚ÄěEs wird vor dem Sitzungssaal h√§ngen‚Äú, informierte B√∂ddeker. Allerdings erst, wenn man bei der Landkreisverwaltung einen Bilderrahmen gefunden hat. So lange h√§ngt es in der Ausstellung im zweiten Obergeschoss - nicht weit entfernt vom Sitzungssaal

 √Ėlgem√§lde und Studien von Hilde Rund

Pressestelle Landkreis Anhalt-Bitterfeld

 

Hilde Rund erkl√ɬ§rt ihre Bilder. Zu jedem gibt es eine Geschichte.                  

Zahlreiche G√§ste waren zur Er√∂ffnung der neuen Ausstellung in der Galerie am Quadrat in der Kreisverwaltung in K√∂then erschienen. Die bereits 89. Exposition an dieser Stelle gestaltet die Dessau-Ro√ülauer K√ľnstlerin Hilde Rund. "70 Jahre und ein bisschen bunt ist die Welt von Hilde Rund", sagt sie selbst √ľber ihre K√∂thener Ausstellung. Auf 46 √Ėlgem√§lden und Zeichnungen ist das sehr eindrucksvoll zu sehen. Sie bezeichnet dies als Spiegelbild ihres k√ľnstlerischen Schaffens, das einen gro√üen Zeitrahmen umspannt. Denn neben vielen √Ėlgem√§lden aus j√ľngeren Jahren sind auch eine Reihe von Zeichnungen, Aktskizzen, zu sehen, die bereits 1961 in Th√ľringen in einem Malkurs bei Professor Otto Kn√∂pfer entstanden. Schon immer, sagt Frau Rund, sei das Malen ihre Leidenschaft, ihr liebstes Hobby. Nur lie√ü ihr das Berufsleben daf√ľr wenig bis gar keine Zeit. Aber seit 2003 ist das anders. Zwischenzeitlich wohnhaft in Dessau-Ro√ülau suchte sie sich Gleichgesinnte. Die fand sie im Malzirkel der √Ėlm√ľhle Ro√ülau. Fortan perfektionierte Hilde Rund ihre √Ėlmalerei, ihre bevorzugte Maltechnik. Davon kann man sich in der K√∂thener Ausstellung √ľberzeugen. Die Motive f√ľr ihre Bilder findet sie dabei in ihrer unmittelbaren Umgebung. Sei es das Bauhaus oder ein Meisterhaus, das Umweltbundesamt, der Lidiceplatz oder die Muldebr√ľcke in Dessau. Auch das Oranienbaumer und das W√∂rlitzer Schloss hielt sie ebenso wie eine Besucherszene im Dessauer Theater in √Ėl fest. Gelungene Portraits und Blumenstillleben erg√§nzen die Exposition eindrucksvoll. Einen Part der Ausstellung widmet Hilde Rund Vincent van Gogh. 2009 begeisterte ein Projekt des Zirkelleiters Dr. Frank T√§ubner alle. Kopien von Bildern des gro√üen K√ľnstlers galt es, in Originalgr√∂√üe herzustellen. In Hilde Runds Selbstbildnis von van Gogh, der Erntelandschaft und der Mittagsrast beispielsweise ist die Freude zu erkennen, mit der sie dieses Projekt gelungen umsetzte.

 

Wörlitzer Schloss mit Blumenwiese

     

Ganz anders als ihre √Ėlbilder treten die karminroten Studien, Skizzen aus dem Dessau-W√∂rlitzer Gartenreich sowie Oranienbaum und die eingangs erw√§hnten Aktstudien von 1961 dem Betrachter entgegen. Die hier angewandte Technik ist nicht so gel√§ufig, wohl aber spannend. Mit Hilfe der Fotografie und den M√∂glichkeiten, die die Bildbearbeitung bietet, entstanden eindrucksvolle Bilder, die "anders" sind und den Betrachter fesseln. Und so lobte Bernhard B√∂ddeker, stellvertretender Landrat, zur Vernissage auch die Vielseitigkeit in Farbe, Technik und Motiv der ausgestellten Arbeiten. Und da Frau Rund eben Hilde Rund ist, hatte sie auch noch eine √úberraschung parat. Dem Landkreis schenkte sie ein Bild, welches sie zum 10. K√ľnstlerpleinair des Malzirkels FK am Theater in K√∂then, an dem sie teilnahm, malte: Einen Blick auf die K√∂thener Jakobskirche. Diese wird einen geb√ľhrenden Platz in der Kreisverwaltung finden.

Die √ľberaus sehenswerte Ausstellung ist zu den √Ėffnungszeiten der Verwaltung bis zum 31. Juli zu sehen.

 

www.anhalt-bitterfeld.de/de/ausstellungen/oelgemaelde-und-studien-von-hilde-rund-20 014779.html

 


Koethen im Bild
Ausstellung SPIEGELBild von Hilde Rund
Sankt Jacobskirche Köthen
Galerie am Quadrat Köthen
√Ėlbild f√ľr den Landkreis K√∂then von  Hilde Rund
RUND-GALerie Bilder I Bilder II Bilder III Bilder IV Bilder V Jerry Lee Lewis K√ľnstlerpleinair Otto Kn√∂pfer 100 Anhalt 800 TOPTHEMEN Impressum Bildverzeichnis

(C) Hilde Rund   www.rund-galerie.de